Tammara Webber – Between the Lines – Wilde Gefühle posted by on 23. Mai 2016

Der Titel des Buches passt wie die Faust aufs Auge – Wilde Gefühle. Was macht man und wie verhält man sich vor allem wenn man sich zu zwei Jungs hingezogen fühlt? Die Protagonistin in Webbers Roman hat genau dieses Problem und noch viele mehr…

Autor: Tammara Webber
Titel: Between the lines – Wilde Gefühle
Genre: New Adult, Jugendroman
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 10.03.2016
Taschenbuch: 352 Seiten
Preis: 9,99 €
bereitgestellt durch:

Emma müsste eigenlicht total glücklich sein, denn sie hat die Hauptrolle in einem Blockbuster. Ihr Filmpartner dabei ist der berühmte, sexy Bad Boy Alexander Reid. Er ist für seine Skandalpartys bekannt und auch sein Sexleben soll nicht so ohne sein. Er setzt alles daran, Emma herumzubekommen. Bei seinen Küssen wird Emma auch ganz schwach. Doch ist das wirklich eine gute Idee? Eigentlich fühlt sich Emma in der Filmbranche nicht mal wohl. Und außerdem gibt es hier auch noch den Schauspieler Graham, der auch ihr Herz berührt…

Bevor man in den Roman einsteigt, sollte man evtl. wissen, dass es sich hier um Teenager handelt bei den Charakteren. Ich selbst konnte so weniger Bezug finden zu den Charakteren. Viele waren einfach nur unsympathisch – so auch der Protagonist Reid. Er ist nicht nur arrogant und verzogen, sondern wirklich ein Ekelpaket. Er denkt nur an sich und das wird auch nicht unbedingt besser. Trotzdem kann man Emma etwas verstehen, dass sie auf ihn steht – Bad Boy ist nun mal Bad Boy und Mädels mögen das! Auf der anderen Seite gibt es Graham und dieser ist so ziemlich das Gegenteil von Reid, wenn auch trotzdem etwas undurchsichtig. Man weiß nie genau, woran man an ihm dran ist und ob er nun nur auf Freundschaft oder mehr aus ist. Er zeigt es auf jeden Fall nicht so direkt. Man könnte eher meinen, er hat was mit Brooke, der Ex von Reid. Mit dieser verschwindet er immer gemeinsam ins Zimmer.

Außer den Liebesdingen, welche zu  Problemen werden, hat Emma noch genug andere. Sie hat die Hauptrolle in dem Film, welcher „Stolz und Vorurteil“ in einer neueren Zeit wiedergibt, gut zu meistern. Neben ihren Gefühlen, muss sie hier gut schauspielern und in ihrer Freizeit noch Unterricht für die Schule tätigen. Daheim ist es auch nicht so rosig und mit ihrer besten Freundin Emily verkracht sie sich auch noch. Es kommt halt alles auf einmal, wie es immer so ist. Da kommt es ihr nicht ganz gelegen, dass sie sowohl für Reid als auch Graham Gefühle hegt.

Die Autorin hat hier einen spannenden New Adult Roman geschaffen, der mit seiner Story um den Bad Boy Reid, die bodenständige Emma und den schüchternen Graham, überzeugt. Der Schreibstil sowie auch die Personen selbst, zeigen, dass es sich hierbei um einen Roman für junge Leute handelt. Wäre ich selbst nochmal so jung, würde ich wahrscheinlich ganz anders über das Geschriebene denken, so bin ich einfach etwas ferner zu den Charakteren, wie als wären sie im gleichen Alter.

Es ist der erste Band einer Reihe und ich bin mir sicher, dass dieser bei den ganzen Mädels Anklang finden wird – möchte man doch wissen, wie es weitergeht. Vor allem nach dem vielversprechenden Ende, was einem schon einen kleinen Einblick verschafft hat in den weiteren Teil, um was es hier dann geht.

Empfehlen kann ich das Buch denjenigen, die auf Lovestorys stehen, aber auch wissen, dass es hier um Charaktere im Teenie-Alter (17-20) geht, was nicht so direkt im Klappentext zu finden ist. Geschrieben ist es gut und gelesen wird es gut – weiterzuverfolgen ist die Reihe mit Sicherheit auch!

4 von 5 Punkten

Courtney Cole – Until we fly – Ewig vereint posted by on 11. Juni 2015

Wer kennt es nicht? Man will sich nicht verlieben, niemanden mit seinen Problemen belasten und sowieso ist alles zu kompliziert – und genau dann passiert es! Man verliebt sich und kann sich nicht dagegen wehren, egal was man tut. Genau dasselbe passiert Nora und auch Brand im aktuellsten Roman von Courtney Cole.

Autor: Courtney Cole
Titel: Until we fly – Ewig vereint
Genre: New Adult, Roman
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 01.04.2015
eBook: 225 Seiten
Preis: 8,99 €

Der Ex-Ranger Brand kehrt in seine Heimatstadt zurück, dort muss er sich seiner verhassten Vergangenheit stellen. Genau vor dieser ist er vor Jahren geflohen, vor seiner Mutter und vor seinem Vater und überhaupt allem. Da begegnet er Nora, welche bereits seit Highschool-Zeiten auf ihn stand. Ihr feuriges Temperament überwältigt Brand, jedoch hat sie ein dunkles Geheimnis, das ihre gemeinsame Liebe zu zerstören droht.

Wer die restlichen Bücher Courtney Coles gelesen hat, kennt Brand – bester Freund Gabes und Jaceys Helfer und Retter in Not. Dieses Mal wird ihm Aufmerksamkeit zugeteilt – und Nora! Diese steht auf ihn und möchte eine schöne gemeinsame Zeit, einen Sommer mit ihm haben. Was daraus wird, hat selbst sie nicht gedacht, denn sie verliebt sich total in ihn.

Wie gewohnt geht die Autorin Schritt für Schritt voran, man lernt erst die Charaktere und deren Umstände kennen und im Laufe kommen diese sich immer näher. Es ist eigentlich immer das gleiche Schema – was der Lesefreude aber keinerlei Abbruch gibt! Denn es werden immer andere Probleme behandelt und man sieht jedes Mal eine andere Botschaft dahinter. Dieses Mal, wie auch die Autorin im Nachwort erwähnt, geht es um Herausforderungen im Leben, diese zu meistern und daraus zu wachsen.

Man kann sie alle nur lieb haben, von den Charakteren bis zur Autorin und zurück! Wer den ersten Roman gelesen hat, wird wahrscheinlich auch nicht die folgenden auslassen. Der Schreibstil sowie die Geschichte an sich ist einfach bezaubernd und verführt einen, alles um sich herum vergessen zu lassen. Selbst wenn man selbst glücklich vergeben ist, erlebt man die Momente mit den Charakteren durch und würde am liebsten selbst grad dabei sein. Obwohl man sich eigentlich denken kann, wie es endet, ist es immer wieder aufs Neue fesselnd und eine ganz schöne Flucht aus dem Alltag!

Liebe Courtney, du bedankst dich bei den Bloggern und Lesern im Nachwort – ich als Leser und Blogger bedanke mich bei dir für so schöne einzigartige Liebesgeschichten, die einen gefangen nehmen und nicht mehr loslassen. Ich hoffe doch, dass bald ein neues Buch erscheint, dass ich mit Haut und Haaren fressen kann – was ich kaum erwarten kann!

Eine Empfehlung sei hier allemal ans Herz gelegt – vor allem an die Leser, die bei Liebe und Hintergründe aufblühen und sich gern in solche Storys versinken!

5 von 5 Punkten

Samantha Young – Scotland Street – Sinnliches Versprechen posted by on 7. Januar 2015

Öfter haben Bad Boys eine große Rolle in Liebesromanen, doch bleiben sie solche? Auch Samantha Young hat in ihrem Roman „Scotland Street – Sinnliches Versprechen“ eine weitere atemberaubende Story hingelegt. Hier handelt es um den „Bad Boy“ Cole Walker und um Shannon McLeod. Finden sie zueinander? Lest selbst…

Autor: Samantha Young
Titel: Scotland Street – Sinnliches Versprechen
Genre: Liebesroman, New Adult
Verlag: Ullstein
Taschenbuch: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 07.01.2015
Preis: 9,99 €

Als Shannon das erste Mal Cole Walker gegenübersteht, denkt sie sich, dass es nur Ärger mit diesem Mann gibt. Von Bad Boys hat sie wirklich genug und Cole sieht ihr derartig nach einem aus mit seinen tättowierten Armen, seinem selbstbewussten, arroganten Auftreten und superheißem Aussehen. Also geht sie ihm aus dem Weg und versucht ihr eigenes Ding zu machen – gar nicht so einfach, wenn er ihr Boss ist! Sie rechnet überhaupt nicht mit einem Mann, der es ernst mit ihr meint. Genau das vermeint Cole zu tun, aber er hasst es auch, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Werden die zwei zueinander finden und über ihren Schweinehund springen?

Sofort ist man gebannt von der Geschichte. Man erfährt zuerst, wie die beiden sich schon in jungen Jahren das erste Mal begegnen. Doch hier geschieht leider noch nichts, Chance vertan. Jahre später treffen sie erneut aufeinander, als Shannon einen neuen Job in Edinburgh beginnt, in einem sehr bekannten Tattooladen. Hier arbeitet Cole als Tättowierer und ist sogleich noch ihr Chef. Das kann ja heiter werden, denkt sie sich und gibt sich kalt ihm gegenüber, da er alle Merkmale eines Bad Boys aufweist. Auch Cole ist von Shannon eigentlich angetan, zeigt ihr das auch direkt und prallt gegen eine Mauer.

Es ist für den Leser ein erquickliches Vergnügen mitzulesen, wie die beiden miteinander umgehen, sich annähern und doch wieder einen Rückzieher machen. Beide sind durch ihre Vergangenheit geprägt und doch ganz starke Persönlichkeiten, die natürlich auch viele Schwächen haben. Genau diese stehen ihnen mehr als im Weg und sie haben einen harten, langen Weg, um für ihre Liebe zu kämpfen.

Als es dann endlich so weit ist, kann man gar nicht mehr genug von den beiden bekommen und hofft, dass es nie zu Ende geht. Aber wie in jedem Liebesroman gibt es an jeder Stelle einen Haken – doch bleibt dieser bis zu Ende oder wird er gelöst?

Die Autorin hält den Leser auf jeden Fall bei Stange, sie hat eine ganze Menge Spannung in die Liebesgeschichte der beiden hineingestreut. Auch die super hitzigen, gut zu lesenden Dialoge der Charaktere lassen einen nicht los. Gerade Rae, die Freundin der beiden, hat es echt in sich. Die Powerfrau mischt alle auf und hält somit auch den Leser bei Laune.

Abschließend kann man hier nur sagen – liebe Liebenden, liest dieses Buch und auch die anderen der Autorin, sie hat es drauf und gibt dies auch in ihren Romanen wieder. Auf einmal aus der Realität gerissen, himmelhochjauchzend und seufzend fiebert man der Geschichte entgegen und kann gar nicht anders als sich ganz der Story hinzugeben!

5 von 5 Punkten

Courtney Cole – If you leave posted by on 23. Dezember 2014

Jaja, die Liebe, wo sie hinfällt..und meistens lieben die guten Frauen die bösen Jungs. Auch in ihrem zweiten Roman „If you leave“ erzählt Courtney Cole, wie sich eine Liebe zwischen zwei grundverschiedenen Menschen anbahnt. Nun ist es nicht Mila, die um die Liebe kämpft, sondern ihre Schwester Madison…

Autor: Courtney Cole
Titel: If you leave
Genre: Unterhaltung, Liebe, Romantik
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 01.07.2014
Taschenbuch: 432 Seiten
Preis: 8,99 €

Madison führt seit dem Tod ihrer Eltern deren Restaurant. Eigentlich hat die Liebe in ihrem Leben gar kein Platz und da sie so oft verletzt wurde, hat sie dazu auch keine Lust. Dies ändert sich aber schlagartig, als sie auf Gabriel Vincent stoßt, der sie sofort in seinen Bann zieht. Doch auch er hat eine Vergangenheit, die finster ist. Schaffen die beiden es trotzdem, sich anzunähern und etwas aufzubauen?

Die Autorin führt den Leser direkt wieder in das Leben beider Charaktere. Man hat sofort einen Einblick darauf, was ihnen zugestoßen ist und wie sie derzeitig ihr Leben leben. Es prickelt bereits, als die beiden das erste Mal aufeinander treffen. Man merkt das Knistern, schreit förmlich nach mehr.

Madison ist anders als Mila im ersten Roman stärker, hat aber auch ihre Schwächen, de im zweiten Roman deutlicher zur Geltung kommen. Gabriel ist der harte Kerl, wie es auch Pax im ersten war. Eigentlich ist dies der erste Roman neu geschrieben mit anderen Personen, gleiches Schema und im Prinzip gleiche Story und Handlung. Es ist zwar alles voraussehbar, dennoch schön zu lesen und zu verfolgen, wie die zwei alles meistern.

Es ist nur etwas schade, dass die Autorin genau die Vorlage wie auch beim ersten Roman nimmt – Bad Boy mit sehr düsterer Vergangenheit und gutes Mädel mit trauriger Vergangenheit. Es haben beide ihre Päckchen zu tragen und sie geraten deswegen auch immer wieder aneinander. Dennoch kommt es fast so vor, als wäre nur der erste Roman überarbeitet worden mit neuen Personen. Es ist aber schön, von Mila und Pax zu lesen, wie es ihnen ergangen ist, seit sie zusammen wohnen, verheiratet sind und nun auch ein Kind erwarten.

Der Schreibstil lässt den Leser tief eintauchen in die Geschichte, man wird im Lesefluss keineswegs gestört und kann sich ganz der Fantasie hingeben. Die Autorin entführt den Leser wieder einmal in die Welt der Gefühle und lässt ihn wie auch die Charaktere diese auf Achterbahnfahrt erfahren.

Trotz vorhersehbar und gleiche Handlung wie erster Roman eine weitere Entführung in ein Reich der Gefühle, welches ich nicht missen wollte. Ich hoffe auf einen weiteren Band, es gibt ja auch noch Jacey und hätte sie nicht auch etwas Glück verdient?

Für die Leser unter uns, welche einmal abschalten möchten und gerne von der frischen Liebe lesen mit Auf und Ab ein gefundenes Fressen, welches man nicht durchgehen lassen darf!

3 von 5 Punkten

 

Courtney Cole – If you Stay – Füreinander bestimmt posted by on 23. Mai 2014

Irgendwie ist es ja wirklich oft so, dass die lieben Mädels die bösen Jungs lieben. Warum ist das so? Doch es heißt ja, hinter jedem harten Kern versteckt sich ein weiches Korn. Auch im Roman „If you stay“ ist es genau so – Mila, welche kein Wässerchen trübt verliebt sich Hals über Kopf in Pax, den bösen jungen von nebenan.

Autor: Courtney Cole
Titel: If you stay – Füreinander bestimmt
Genre: New Adult, Romantik
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 01.04.2014
Taschenbuch: 320 Seiten
Preis: 8,99 €

Seit ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, halten die Schwestern Mila und Madison das Familienrestaurant in Schuss. Eigentlich ist es eher Madisons Aufgabe, Mila hat ihr eigenes Kunstlädelchen, denn sie malt selber gerne und verkauft dies. Eigentlich ist sie überzeugte Single-Frau, geht es ihr doch so eigentlich gut. Diese Einstellung ändert sich aber schlagartig, als sie Pax kennenlernt, auf den ersten Blick ein böser Junge – tättowiert, muskelbepackt und ein Koloss in schlechtem Benehmen inklusive Arschlochverhalten. Doch ausgerechnet er bringt etwas in Mila zum Klingen, was sie selbst noch nicht von ihr kannte – und sie ihn ihm auch nicht.

Pax und Mila. Mila und Pax. Unterschiedlicher können die beiden gar nicht sein. Es ist hier, wie als ob Wasser auf Feuer trifft. Und doch haben die beiden etwas ganz bezauberndes, was den Leser auf ganz bestimmt Weise anzieht.

Man lernt hier die Charaktere abwechselnd nacheinander kennen. Man merkt sofort ohne die Kapitelüberschrift zu lesen, wer hier gerade an der Reihe ist. Die Autorin hat das so super hinbekommen, den Tonfall des jeweiligen, dass man gar nicht nachschauen muss, um wen es sich gerade handelt. Es ist schon erstaunlich, wie so eine zerbrechliche Person wie Mila sich so einem Stier von Pax nähert – aber auch sie ist nicht schwach, in keinster Weise. Eigentlich ist sie eine starke Person, die nur selber von sich denkt, sie sei es nicht. Pax mag ein Arsch sein, aber tief im Inneren ist er doch ein guter Kerl – und das merkt auch der Leser zwischen den Zeilen. Er ist so geworden, er war es nicht immer.

Als die beiden sich tatsächlich auf eine Art und Weise näher kommen, wie es nur möglich sein kann, springt das Knistern direkt über auf den Leser. Man stelle sich den Leser sabbernd vor dem Buch vor – so in der Art ergeht es einem! Die heißen Szenen kommen zwar erst nach einer langen Weile, dann aber mit voller Wucht! Und davor ist auch nicht zu verachten, wie die beiden sich langsam Schritt für Schritt näherkommen. Es ist schön zu sehen, wie Pax sich entwickelt, wie er sich von Arschloch zu Gentleman wandelt, sobald er nur an Mila denkt. Es ist schön zu sehen, wie seine weiche Seite hervortritt, wo man ihn doch eigentlich für einen blöden Kerl hält – anfangs zumindest!

Es plätschert lange dahin, ein Geben und Nehmen der beiden. Sie kommen aufeinander zu und doch wieder weg, es passiert immer etwas in deren Gefühlsleben. Doch beide haben etwas auf dem Herzen, eine nicht ganz leichte Kindheit. Langsam kommen sie beide den Dingen auf die Schliche und versuchen es gemeinsam zu lösen. Ein Ereignis aus Pax Kindheit bringt die junge Liebe hier stark ins Rütteln, da er sich wieder total verschlossen gibt. Hier wird es etwas spannend und man würde gern dazwischenrufen, kann aber nur Seite um Seite blättern, um zum Ergebnis zu kommen.

Etwas wirkt es gegen Ende, als wäre das Buch schnell abgehandelt worden, leider! Alles ist auf einmal so schnell gelöst oder eben auch nicht, aber da hätte man noch mehr erklären bzw. darauf eingehen können. Die Sprache des Buches ist einfach gehalten und man kann sich alles schön bildlich vorstellen – es läuft also ein Direktkino vor Augen ab! Das Beste ist – der nächste Teil dreht sich um die Schwester Madison, die ja so ganz und gar erst gegen die Liebe der beiden war! Darauf bin ich für meinen Teil schon mächtig gespannt, da sie mir erst etwas unsympathisch rüberkam. Wer weiß, wie sie wirklich innerlich tickt?

Wer sich das Buch also zu Gemüte führen mag, der muss schon ein Faible für die verletzliche, brave Braut und dem hartgesottenem, verkorksten Kerle haben. Wenn jemanden so etwas nicht zusagt, dem wird die Lektüre gleich langweilig. Empfehlen kann man das Buch allemal für ein paar schöne, gefühlvolle Stunden, ich hätte ewig so weiterlesen können an einem Stück!

3 von 5 Punkten