Brian Keene – Am Ende der Straße posted by on 30. Januar 2012

Was sich als scheinbar gewöhnlicher Tag in Virginia, Walden entwickeln sollte, entpuppt sich als krasser Alptraum. Eine unheimliche Dunkelheit senkt sich über die Stadt, es gibt kein Wasser und kein Strom mehr. Nicht nur das, die Leute fangen an, durchzudrehen und werden aggressiv und verrückt. Robbie, ein Pizzalieferant, versucht mit seinen Freunden, das Geheimnis der Dunkelheit zu lüften. Schon bald kommen diese auf die Spur, dass dies die Apokalypse sein muss und nur ein verrückter Obdachloser namens Dez scheint wirklich Ahnung davon haben, was da vor sich geht…
Vorne auf dem Buchdeckel ist ein Aufkleber mit dem Satz „Brian Keene ist der neue Richard Laymon“, und ich muss sagen, das kann man wirklich so behaupten. Das ist mein erstes Buch von Brian Keene und es kommt tatsächlich Laymon nahe. Der Autor erzählt mit viel Spannung, wie die Dunkelheit sich über die Stadt senkt und wie das Empfinden der Freunde ist. Man könnte fast meinen, selbst in dieser Stadt zu sein, nicht nur stiller Beobachter der Zeilen dieses Buches. Man stellt sich automatisch die Frage, was wäre, wenn das wirklich so wäre – wenn das tatsächlich einmal passieren würde? Das war auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von Keene. Dies ist jedem zu empfehlen, der eine wahnsinnig gute Story lesen möchte, über die er sich auch noch hinterher Gedanken macht, was für einen Ausgang das in der Realität haben würde.

5 von 5 Punkten

Karen M. Moning – Gefangene der Dunkelheit posted by on 27. Januar 2012

Nun haben es die dunklen Mächte geschafft, in die Welt der Menschen einzudringen und alles zu verwüsten. Schaffen sie es, diese für sich ganz einzunehmen? Kann MacKayla die Welt retten?
Dieser Teil knüpft nahtlos an den letzten Teil an und der Leser wird wieder gejagt durch die Zeilen – man verfolgt Macs Schritte und möchte noch immer dem Geheimnis Barrons auf die Spur kommen, man kommt immer näher, aber weiß man am Ende, was ihn umgibt? Auch hier knistert es wieder heftig, die Autorin bringt die Gefühle richtig herüber, der Leser wird richtig in den Bann gezogen – es ist wieder eine Hechelei durch das Buch. Am Ende will man natürlich direkt den nächsten – und leider auch den letzten – Teil lesen, um zu erfahren wie die ganze Sache ein Ende findet, weil man es einfach nicht mehr aushält mit der Unwissenheit zu „leben“. Die Reihe neigt sich langsam dem Ende zu, was ich ehrlich sehr schade finde, habe ich mich doch so sehr an die Charaktere gewöhnt – ich denke, so geht es den meisten Lesern dieses Werkes. Empfehlenswert an Fantasyfans, die nicht nur von Vampiren und Werwölfen lesen möchten und gern etwas Humor im Buch haben!

5 von 5 Punkten

Thomas Finn – Weißer Schrecken posted by on 26. Januar 2012

5 Jugendliche im Perchtal machen einen entsetzlichen Fund, die Leiche eines toten Mädchens treibt im See unter dem Eis und sie ähneln den Zwillingen der Clique zum Verwechseln ähnlich. Sie forschen nach und machen ein blutiges Geheimnis sichtbar, das der Pfarrer des Ortes gut behütet. Sie stoßen auf etwas monströses Großes, eine uralte Macht und noch vieles mehr….
Nach diesem Thriller sieht man den 6. Dezember mit anderen Augen, die Legenden, die dem Leser in diesem Buch beigebracht werden, sind erschreckend. Sind sie wahr? Und doch ist der Schrecken groß, über was es in diesem Roman geht. Oftmals ist es doch sehr vorhersehbar, was passiert und es wechselt ziemlich schnell von realistisch zu fantastisch. Man merkt richtig, wann man in der Gegenwart und wann man in der Vergangenheit der Jugendlichen ist, der Autor wechselt unbemerkt den Schreibstil in Sicht eines Jugendlichen und umgekehrt, die Figuren werden so erwachsener und jünger, je nachdem. Nichts desto trotz ist dies ein wahrer Pageturner und lässt einen so manch eine oder andere Nacht atemlos zurück. Zu empfehlen ist es natürlich den Horrorfans, die es nicht zu realistisch mögen und doch einen realistischen Touch verspüren mögen!

4 von 5 Punkten

Das Tagebuch einer Nymphomanin….. posted by on 22. Januar 2012

…von Valerie Tasso darf bald in meinem Regal einen neuen Platz einnehmen, und nicht nur das – der Band beeinhaltet auch noch einen zweiten Bestseller von ihr: „Paris bei Nacht“. Wieso nicht auch einmal ein Tagebuch einer Nymphomanin lesen dachte ich mir? Könnte bestimmt sehr interessant sein, was sich dort abspielt. Und hierum gehts:

Valerie Tasso: Tagebuch einer Nymphomanin/Paris bei Nacht:

Schon während des Studiums ist Valérie Tasso offen für den Sog erotischer Leidenschaften. Später wird Sex immer mehr zu ihrem Lebenselixier: Sie nutzt fast jede Gelegenheit, um ihren Trieben freien Lauf zu lassen – mit  verschiedenen Männern, an verschiedenen Orten. Schließlich macht sie ihre Leidenschaft zum Beruf: Als Edelprostituierte erlebt sie alle Facetten der käuflichen Liebe.

Da bin ich echt mal gespannt drauf, was in deren Leben alles passiert und wie sich das äußert. Wie sich das wohl alles unter einen Hut bringen lässt?

Freitagsfüller 20.01.2012 posted by on 20. Januar 2012

Schwupps – und wieder ist die Woche vorbei! Viel ist nicht passiert, ich war nur ständig müde und kann selber nicht erklären, an was es lag. Wie immer ist wohl das Wetter schuld – was denn sonst? Gelesen habe ich auch nicht sonderlich viel, da ich den Schlaf eher vorgezogen habe. Mal sehen, was WE bringt. Hier mein Freitagsfüller:

1.  In der vorigen Woche  verging die Zeit so schnell, das habe ich gar nicht mitbekommen.

2.  Ich möchte doch nur einmal meine Ruhe oder ist das zuviel verlangt?

3.  Mein letzter Spontankauf war am Mittwoch nach fast 1 Monat Abstinenz.

4. Viel rumgrübeln über immer die gleichen Sachen macht in meinen Augen keinen Sinn.

5. Kann bitte mal jemand die Zeit etwas verlangsamen?

6.  Ich möchte meine verlorenen 25 Kg nie wieder zunehmen und ich hoffe, dass es klappt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weiß ich noch nicht genau, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich mich einfach erholen!

So, das wars auch schon wieder für diesen Freitag. Viel zu sagen habe ich ja doch nicht =) Den Freitagsfüller könnt ihr euch bei Barbara holen.

Marjorie M. Liu – Geliebte des Feuers posted by on 18. Januar 2012

Und wieder ein Band rund um die Gestaltwandler und die Psis! Dean glaubt seine große Liebe Mirabelle seit zwanzig Jahren tot, doch er konnte sie nie vergessen. Der hellseherische Ermittler der Dirk & Steele Agentur trifft sie eines Tages aber in Taiwan wieder – sie lebt! Er kann es nicht glauben! Doch wie lange lebt sie noch? Denn auch hier lauert die Gefahr, in Form eines wahnsinnigen Killers, der seine Opfer bei lebendigem Leibe verbrennt. Dean will alles tun, um seine Liebe des Lebens nicht noch einmal zu verlieren, doch haben sie überhaupt eine Chance, gegen einen Gegner, der ein mächtiger Drache zu sein scheint?
Der mittlerweile dritte Teil der Autorin lässt etwas nach, auch wenn der Schreibstil immernoch genauso fesselt. Es passiert aber im Prinzip nichts neues, aber ist das nicht in fast allen Romantasyromanen so? Die Geschichte an sich ist auf jeden Fall wieder sehr lesenswert und zieht den Leser in seinen Bann, man fiebert mit Miri und Dean mit und hofft, dass sie noch richtig zueinander finden, man kann es eigentlich kaum abwarten bis ans Ende des Buches zu gelangen, nur um dann festzustellen, dass es schade ist, dass die Geschichte schon vorbei ist. Jedem der gerne Liebeleien liest mit einem Hauch Fantasy, sei zu dieser Reihe geraten!

4 von 5 Punkten

Bücherregal gefüllt posted by on 15. Januar 2012

Da ich ja nun einen Kindle besitze (über diesen es noch gesondert einen Artikel gibt demnächst), musste ich mir natürlich zu Testzwecken auch Lesestoff darauf besorgen. Nein, ich habe mir nicht nur ein Buch geholt, denn das wäre ja sonst nicht ich – sondern gleich drei! Wenn auch nicht am selben Tag, aber nun hat mein Kindle drei Bücher quartiert. An einem bin ich schon dran und zwar:

Jo Tiger – Im Tigersprung zur 1. Million:

„In diesem Buch geht es um Geld. Es geht darum, wie wir alle viel Geld verdienen können. Dafür müssen wir gewisse Voraussetzungen erfüllen. Und wenn Sie das wollen, viel Geld verdienen, dann sollten Sie mein Buch lesen. Es sagt Ihnen, warum Sie bisher noch kein „großes“ Geld verdient haben. Es sagt Ihnen ebenso, was Sie tun müssen, um dieses Geld überhaupt zu erhalten. Waren Menschen bisher nur wenig bis mittelmäßig erfolgreich, dann müssen jene einige Hürden überwinden, bevor Sie „The Secret“ erfolgreich anwenden können.“

Das ist nur ein kleiner Auszug aus dem „Klappentext“, aber ich kann jetzt schon sagen, in dem Buch geht es um weit mehr als nur um Geld. Es geht eher darum, wie wir etwas erreichen, wie es in uns drinnen aussieht usw. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was ich nach dem Buch darüber denke und wie es auf mich einwirkt.

Da es dann ein bisschen leer aussah auf dem Kindle, habe ich mir doch gleich noch ein Wunschbuch von mir draufschicken lassen und zwar:

Cecelia Ahern – Book of Tomorrow:

„The magical and mesmerising story of how tomorrow can change what happens today.Tamara Goodwin has always lived in the here and now, never giving a second thoguht to tomorrow. Until a travelling library arrives in her tiny village, bringing with it a mysterious, large leather-bound book locked with a gold clasp and padlock.What she discovers within the pages takes her breath away and shakes her work to its core.A mesmerising story about how tomorrow can change what happens today.“

Auf das bin ich wirklich gespannt, ich habe schon gutes und schlechtes darüber gehört. Nun werde ich mir das auch bald mal vornehmen.

Und zu guter Letzt hatte ein Autor eine Aktion, bei der er ein eBook kostenfrei hergab – wenn mir das gefällt, werde ich die nächsten Teile auch kaufen, es hört sich auf jeden Fall schon einmal sehr spannend an!

Mike Wells – Lust, Money & Murder:

„This book begins with a young and naive Elaine Brogan as she initially pursues her dream of a career as a photomodel. After becoming entangled with a sleazy modeling agency, she decides to become a Secret Service agent, struggling through the arduous training academy. After her first disastrous assignment, she is transferred to Bulgaria. There, she meets Nick LaGrange, the love of her life.“

Freitagsfüller 13.01.2012 posted by on 13. Januar 2012


Und die nächste Woche ist wieder rum – sogar Freitag der 13. ist heute! Wenn das mal nichts heißt, aber groß passiert ist heute nichts. Die Zeit rennt und rennt einfach, wenn man sich einmal umschaut ist schon das Wochenende wieder rum und dann wieder eine ganze Woche…Viel ereignisreiches ist auch nicht passiert. Ich habe mir ein Kindle zugelegt die Woche – das wars! Den werde ich erst mal ausgiebig testen und dann dürft ihr hier von diesem lesen.

1.  Es ist an der Zeit, dass es mal wieder ein bisschen wärmer wird.

2. Über viel Zeit für mich selbst – darüber lache ich momentan.

3. Diskussionen sind meistens sehr interessant, wenn sie anregend geführt werden und das Thema gescheit ist.

4.  Bald sage ich zum Winter:  auf Wiedersehen!

5. Irgendwann vielleicht werde ich es einmal schaffen, mein Buch zu schreiben.

6. Viel, viel Schlaf tut mir gut.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich nicht allzu viel geplant und Sonntag möchte ich, dass dieser lang anhält und ich faulenzen kann ohne Ende!

So, das war mein Freitagsfüller für diese Woche einmal wieder, den ihr bei Barbara findet. Ein schönes WE wünsche ich euch!

Karen M. Moning – Im Schatten dunkler Mächte posted by on 9. Januar 2012

Auch im dritten Teil jagt die 22-jährige Mac immernoch den Feenwesen, Unseelie und dergleichen hinterher oder haut vor ihnen ab, vor allem aber ist sie noch immer zusammen mit Barrons auf der Suche nach dem Sinsar Dubh. Am dringlichsten sinnt sie aber nach Rache am Mörder ihrer Schwester Alina, deswegen ist sie überhaupt in Dublin. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugeschickt wird, ist sie schockiert, sind die Zeilen ihrer Schwester doch sehr verzweifelt, ganz anders, als sie sich gab. Die dunklen Mächte haben es noch immer auf Kayla abgesehen und sie ist gezwungen mit ihnen ein Bündnis abzuschließen, mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.
Der dritte Teil der Fever-Saga hat mich dieses Mal noch hibbeliger gemacht als die zwei vorigen, Fingernägel-kauend habe ich Seite um Seite geblättert, um auch herauszufinden, wer denn nun eigentlich der geheimnisvolle Barrons ist, was aber wieder im Dunkeln steht. Kayla wird mit jedem Band sympathischer, ist sie doch nicht mehr das kleine Vorstadtmädchen von früher, das sie war, das auf Popstars etc. stand. Nun ist sie eine starke Persönlichkeit, die es mit den dunklen Mächten aufnimmt. Was jagt die Autorin einen durch die Welt der Feen, wie dem erotischen Tod-durch-Sex-Feenwesen V´Lane, man hat ihn richtig vor Augen. Er und Barrons mögen sich gar nicht – warum eigentlich nicht? Ich hoffe, das erfährt man auch in den Folgebänden zu gegebener Zeit. Bei diesem Buch hat man das Gefühl, als stecke man mittendrin in der Welt der dunklen Mächte rund um Mac, man sieht sich schon selber mit dem Speer durch die Straßen Dublins laufen. Das „Ende“ des Buches war sehr überraschend für mich, das lässt mich nur noch mehr auf den nächsten Band fiebern, den ich umgehend anfangen werde und nach diesem bestimmt den fünften mit noch mehr Eifer!

5 von 5 Punkten

 

Christian Grohganz – Von dunklen Seelen posted by on 8. Januar 2012

Soeben durfte ich in den Genuss der fünf Kurzgeschichten des Autors Christian Grohganz kommen. Sein Buch „Von dunklen Seelen“ besteht aus fünf abgründigen Kurzgeschichten, jede hat ihren eigenen Charakter und jagt dem Leser einen Schauer über den Rücken. Sei es eine unheimliche Anhalterin, ein komischer Geruch der Alten oder ein Flüchtling in den Wäldern mit unheimlichen Hintergrund – der Autor versteht es wirklich, den Leser an seine Kurzgeschichte zu binden und mitzureissen, legt er doch viel Spannung in seine Worte und Sätze hinein. Da dies ein Auftakt einer Reihe von Kurzgeschichten-Sammlungen ist, freue ich mich sehr auf die anderen Reihen und bin gespannt.

5 von 5 Punkten

Hier möchte ich mich sehr bei dem Autor bedanken, dass ich diese lesen durfte! Wenn ihr auch mehr über den Autor Christian Grohganz erfahren möchtet, könnt ihr das hier. Unter anderem hat er auch schon ein Buch veröffentlicht, das sich sehr interessant anhört und sich sicher auch zu lesen lohnt!