Frauke Scheunemann – Ziemlich unverbesserlich posted by on 12. Mai 2015

Jeder hat seine eigene Familienkomödie daheim – auf seine eigene Weise! Es geht immer mal etwas hoch und her, drunter und drüber. Doch alles auf einmal? Das ist der Lauf der Dinge! Auch Nikola Petersen in Frauke Scheunemanns Roman hat einiges zu meistern, sei es das Anwaltsleben oder ihre eigenes chaotisches Familienleben unter Dach und Fach zu bringen!

Autor: Frauke Scheunemann
Titel: Ziemlich unverbesserlich
Genre: Roman, Komödie
Verlag: Page & Turner
Erscheinungsdatum: 09.03.2015
Paperback: 352 Seiten
Preis: 14,99 €

Nikola hat ein chaotisches Familienleben bei ihrer Schwiegermutter Gisela und ihren zwei Kindern Tessa und Max. Doch nicht genug, jetzt muss sie auch noch ihren charmanten Nachbarn Tiziano in einem Rechtsstreit vertreten, denn sie ist Anwältin. Sie versucht Alltag, Büro und Elternabend unter einen Hut zu bekommen, was ihr Privatleben etwas chaotisch macht. Sie ist früh verwitwet, kann aber auf die Unterstützung ihrer tatkräftigen Schwiegermutter Gisela bauen. Aber wie heißt es so schön? Arbeit ist nicht alles! Und so würde Nikola zu gern mal wieder einen romantischen Abend mit einem netten Mann verbringen. Sie weiß nur nicht wo und mit wem und dass Gisela mit Argusaugen über der Familie wacht, macht es auch nicht einfacher. Da kommt ihr der Nachbar Italiener Tiziano gerade recht, ab hier bekommt Nikolas Leben Fahrt!

Es ist eine herrliche Familienkomödie, die Frauke Scheunemann hier zu Papier gebracht hat! Man fühlt sich sofort mit dabei und kann den Charakteren dabei über die Schulter schauen. Nikola ist eine liebenswerte Mama, die aber sehr chaotisch ist. Des Öfteren erkennt man sich selbst in ihr, in allen möglichen Lebenlslagen. Es scheint immer mal wieder alles aus den Fugen zu geraten, nur um wieder an Platz und Stelle gebracht zu werden.

Auch Gisela, Aysun, Florentine, Alexander, Simon und Tiziano – sie alle sind ein MUSS für diese Story und kaum wegzudenken. Jeder auf seine eigene Art ist ein liebenswertes Kerlchen und man hegt gleich Sympathien für diese. Auf ihre eigene lustige Art bringen sie den Leser immer wieder zum Schmunzeln, man kann eigentlich fast nicht aufhören zu lesen. Sogar Flöckchen hat hier ihren eigenen wohlverdienten Platz, der Hund von Simon. Man fragt sich mit der Zeit, wieso Nikola eigentlich Probleme in ihrem Liebesleben hat, denn Verehrer hat sie ja genug. Nur scheint sie es selbst nicht so genau zu bemerken.

Die Autorin spielt ihren eigenen tollen Humor in die Geschichte mit ein, was das Lesevergnügen nur umso mehr steigert. Man kann mühelos zwischendurch vom eigenen Alltag abschalten und sich total der Geschichte hingeben, was ein gutes Buch ausmacht!

Nach vielen Lachern und Grinsen und allen möglichen Gefühlsbädern, kann ich das Buch nur weiterempfehlen – es würde sich bestimmt auch gut verfilmen lassen! Eine wahrlich herrliche Familienkomödie, die einen mitreisst!

5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.