Tammara Webber – Between the Lines – Wilde Gefühle posted by on 23. Mai 2016

Der Titel des Buches passt wie die Faust aufs Auge – Wilde Gefühle. Was macht man und wie verhält man sich vor allem wenn man sich zu zwei Jungs hingezogen fühlt? Die Protagonistin in Webbers Roman hat genau dieses Problem und noch viele mehr…

Autor: Tammara Webber
Titel: Between the lines – Wilde Gefühle
Genre: New Adult, Jugendroman
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 10.03.2016
Taschenbuch: 352 Seiten
Preis: 9,99 €
bereitgestellt durch:

Emma müsste eigenlicht total glücklich sein, denn sie hat die Hauptrolle in einem Blockbuster. Ihr Filmpartner dabei ist der berühmte, sexy Bad Boy Alexander Reid. Er ist für seine Skandalpartys bekannt und auch sein Sexleben soll nicht so ohne sein. Er setzt alles daran, Emma herumzubekommen. Bei seinen Küssen wird Emma auch ganz schwach. Doch ist das wirklich eine gute Idee? Eigentlich fühlt sich Emma in der Filmbranche nicht mal wohl. Und außerdem gibt es hier auch noch den Schauspieler Graham, der auch ihr Herz berührt…

Bevor man in den Roman einsteigt, sollte man evtl. wissen, dass es sich hier um Teenager handelt bei den Charakteren. Ich selbst konnte so weniger Bezug finden zu den Charakteren. Viele waren einfach nur unsympathisch – so auch der Protagonist Reid. Er ist nicht nur arrogant und verzogen, sondern wirklich ein Ekelpaket. Er denkt nur an sich und das wird auch nicht unbedingt besser. Trotzdem kann man Emma etwas verstehen, dass sie auf ihn steht – Bad Boy ist nun mal Bad Boy und Mädels mögen das! Auf der anderen Seite gibt es Graham und dieser ist so ziemlich das Gegenteil von Reid, wenn auch trotzdem etwas undurchsichtig. Man weiß nie genau, woran man an ihm dran ist und ob er nun nur auf Freundschaft oder mehr aus ist. Er zeigt es auf jeden Fall nicht so direkt. Man könnte eher meinen, er hat was mit Brooke, der Ex von Reid. Mit dieser verschwindet er immer gemeinsam ins Zimmer.

Außer den Liebesdingen, welche zu  Problemen werden, hat Emma noch genug andere. Sie hat die Hauptrolle in dem Film, welcher „Stolz und Vorurteil“ in einer neueren Zeit wiedergibt, gut zu meistern. Neben ihren Gefühlen, muss sie hier gut schauspielern und in ihrer Freizeit noch Unterricht für die Schule tätigen. Daheim ist es auch nicht so rosig und mit ihrer besten Freundin Emily verkracht sie sich auch noch. Es kommt halt alles auf einmal, wie es immer so ist. Da kommt es ihr nicht ganz gelegen, dass sie sowohl für Reid als auch Graham Gefühle hegt.

Die Autorin hat hier einen spannenden New Adult Roman geschaffen, der mit seiner Story um den Bad Boy Reid, die bodenständige Emma und den schüchternen Graham, überzeugt. Der Schreibstil sowie auch die Personen selbst, zeigen, dass es sich hierbei um einen Roman für junge Leute handelt. Wäre ich selbst nochmal so jung, würde ich wahrscheinlich ganz anders über das Geschriebene denken, so bin ich einfach etwas ferner zu den Charakteren, wie als wären sie im gleichen Alter.

Es ist der erste Band einer Reihe und ich bin mir sicher, dass dieser bei den ganzen Mädels Anklang finden wird – möchte man doch wissen, wie es weitergeht. Vor allem nach dem vielversprechenden Ende, was einem schon einen kleinen Einblick verschafft hat in den weiteren Teil, um was es hier dann geht.

Empfehlen kann ich das Buch denjenigen, die auf Lovestorys stehen, aber auch wissen, dass es hier um Charaktere im Teenie-Alter (17-20) geht, was nicht so direkt im Klappentext zu finden ist. Geschrieben ist es gut und gelesen wird es gut – weiterzuverfolgen ist die Reihe mit Sicherheit auch!

4 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.